mobile Navigation Icon

Praxisbeispiele Tanz

Tanzschule

  • Heimattänze kennenlernen mit einer/em Vertreter/in der Beratungsstelle für Volksmusik aus dem Bezirk oder einer Fachfrau oder einem Fachmann der regionalen Volkstanzgruppe und etwas über das regionale Tanzbrauchtum erfahren. Besonders toll ist es, wenn dies durch Livemusik begleitet wird.
  • Der Walzer, seine Geschichte, kleiner Wiener Opernball Benimmkurs und einüben einfacher Schrittkombination mit Tanzlehrer.
  • Square Dance für einen ganzen Jahrgang in der Turnhalle mit "Western" Musik und wer will in der entsprechenden Kleidung unter Anleitung des örtlichen Square Dance Clubs. Line Dance Schrittvorlagen gibt es inzwischen auch für Pop Songs. Im Internet finden sich geordnet nach Songtitel oder Interpret/in darauf abgestimmte Schrittfolgebeschreibungen.
  • In Kooperation mit der örtlichen Tanzschule (Vereinen) können am Kulturtag auch diverse Tanzworkshops angeboten werden. Wichtig ist aber zu klären, wo sich die Schüler umkleiden. Für Essen und Trinken muss gesorgt sein.
  • Rock’n’Roll, die 50iger, Bill Haley bis Elvis Presley, Vorführung durch Schüler des Tanzsportclubs, historische Filmaufnahmen, Mit Sportlehrer einüben einfacher Tanzbewegung (Kickschritt) zu abgespielter Musik oder Livemusik.

Tanz kreativ, übersichtlicher Umfang

  • Tierbewegungen imitieren, Kurze Filmausschnitte zur Arbeit von Comiczeichnern (Merkmale erfassen und übertreiben) und eines Choreografen (reduzieren) ansehen, danach die Tierbewegungen nachahmen (kurze Tierfilme oder Fotos als Grundlage) und zu Bewegungsfolgen kombinieren, um einen Rundgang durch einen Zoo zu gestalten.
  • Mit einem Tänzer/in dem eigenen Körper nachspüren und einfache Bewegungsfolgen  entwickeln und kombinieren, die man einer anderen Klasse vorführt. Thema kann aus der Klassensituation, einem Lektürestoff usw. generiert sein.
  • Kooperation mit regionaler Tanzkompanie in einem Workshop am Kulturtag, der einige Prinzipien des „modern dance“ den Schülerinnen und Schülern näherbringt.
  • Tanzsequenzen für drei Orte in der Stadt entwickeln die Schülerinnen und Schüler mit einer Tänzerin bzw. einem Tänzer am Kulturtag. Diese werden dann nach Absprache mit der Stadtverwaltung vor Ort an einem späteren Termin aufgeführt. Die Tanzsequenzen sollen die an den drei Orten vorzufindenden räumlichen (Platz)Situationen einfangen bzw. darauf reagieren.
  • Gemeinsam mit bildendem Künstler einen Tanz mit seinen Schrittfolgen einüben und danach bildnerisch visualisieren. Tanzspuren hinterlassen. Kann man daraus Rückschlüsse auf den Tanz ziehen? Mit welchen Stimmungen die Tänzer die Melodien verbanden?

Spannend, aber aufwändiger

  • Tanzturnier an der Schule austragen. Am Tanzen interessierte Schüler organisieren es nach halbjähriger Probenzeit. Dabei treten Schülergruppen gegeneinander (break dance/street dance battle) an. Als Zuschauer werden alle Klassen eingeladen, die Jury bilden Lehrer und tanzerfahrene Mitschülerinnen und Mitschüler.
  • Tanzwochenende, Angebot für Mittelstufenklassen nach der Teilnahme am Tanzkurs in der Schule. Zwei Tage lang werden Schüler zusammen mit Mitgliedern des lokalen Tanzvereins von Tanzprofis unterrichtet.
  • Unterschiedliche Inszenierungen eines Balletts anhand von Videoaufnahmen vergleichen, Gestaltungsmöglichkeiten herausfiltern und für das gleiche Stück eine Inszenierung planen (zum Beispiel nur Kostüme und Bühnenbild), möglich wäre, dass das Schulorchester die Ballettmusik einübt und beim nächsten Schulkonzert mit aufführt und die Entwürfe zu Bühnenbild und Kostüme dazu per Beamer gezeigt werden.
  • Bewegungs- oder Akrobatengruppe der Schule bei einem Training an der Universität (Sportdidaktik:Sportlehramtsstudenten) mit Studenten und übernachten anschließend der Turnhalle. Gemeinsames Üben mit "Profis" und Erweiterung des bisherigen Repertoires.
  • Musicalaufführung unter der Leitung einer Lehrkraft, organisiert durch ein P-Seminar.
  • Football Queen and Dancing King, Zusammenarbeit von Sportlehrkräften aus vier Ländern (Comenius-Projekt: Italien, Ungarn, Polen, Türkei) per E-Twinning. Ein P-Seminar könnte für das Abschlusstreffen eine Tanzveranstaltung planen und durchführen. Herzstück wäre die Tanzlehrerin der Tanzlehrer, der unterschiedliche Tänze aus den Ländern der Schülerinnen und Schülern mit diesen einstudiert.

Tanzen wie in ...

Historische Volkstänze

Tanzland-Initiative

Nacht der Akrobaten