mobile Navigation Icon

Texte

Öffentlichkeit und Schulgemeinschaft wollen über Veranstaltungen und Projekte informiert werden. Schüler freuen sich, über ihre Aktivitäten zu lesen. Hauptinformationsquelle ist das geschriebene Wort. Bilder, Video- oder Audiobeiträge können dies unterstützen. Texte, die an die Öffentlichkeit gehen, müssen durch den Schulleiter oder durch von ihm dafür autorisierte Personen dafür freigegeben werden, da die Verantwortung dafür beim Schulleiter liegt (BaySchO §2 Abs.2).

Wenn man schon etwas geschrieben hat, kann man den Artikel, angepasst an die jeweils geforderten Lese- und Informationsbedürfnisse, mehrfach zum Einsatz bringen, mit mehr Bildern und weniger Text (z. B. für die Homepage), speziellen Zusatzinformationen (z. B. unter den Kooperationsprojekten im Jahresbericht) usw.

  • Einladungen:

Eine Einladung der Pressevertreter sollte eine knappe Einstimmung auf die Veranstaltung, über die berichtet werden soll, mitgeliefern. Sie sollte frühzeitig, etwa vier Wochen vor der Veranstaltung, an zwei oder drei Ansprechpartner bei der Lokalzeitung geschickt werden. Mehrere Adressaten, da unterschiedliche Ressorts für das Thema zuständig sein könnten (Lokales, Terminankündigung, Kultur,...). Auf der Homepage der entsprechenden Zeitung findet man die dazu notwendigen Kontaktdaten ("Kultur", "Jugend", "Lokales"). Bei einer wichtigen Veranstaltung lohnt sich ein Reminder unmittelbar vor der Veranstaltung. Geschickt ist es, wenn man telephonisch vorstellig wird und so die Veranstaltung im jeweiligen Ressort bewirbt. 

  • Artikel:

Häufig kommt es vor, dass kein Redakteur zur Veranstaltung kommen kann. Dann sollte ein eigenes Manuskript (die Zeichenanzahl, Bilder sollte vorher mit dem Redakteur geklärt werden) per E-Mail an die zuständige Zeitungsredaktion geschickt werden. Kurz und bündig formuliert sollten die wichtigen Fakten genannt werden. Man sollte immer darauf gefasst sein, dass der Text überarbeitet oder gekürzt wird.

Schreiben fürs Web

Das Leseverhalten im Web ist anders, das Ziel ist in erster Linie zu informieren.

  • Artikel werden meist nur überflogen, daher sollten diese kurz gehalten sein und in leichter Sprache
  • längere Texte aufteilen
  • Abschnitte und Gliederungspunkte liefern Anhaltspunkte
  • Teaser-Text am Anfang
  • Texte auch als Download anbieten (PDF, Word)
  • Namen des Verfassers angeben, bei Schülern auf Einverständniserklärung achten
  • Photos (Bildrechte!)